Bauchmuskeltraining

Heute vergeuden wir keine Zeit für eine Einleitung, es geht gleich ans Eingemachte der Bauchatmung: Die Atmung ist besonders wichtig beim Bauchmuskeltraining, auf keinen Fall sollte dabei die Luft angehalten werden. Bei der Aufwärtsbewegung wird ausgeatmet und bei der Abwärtsbewegung atmet man ein. Das Bauchmuskeltraining muss nicht in einer bestimmten Geschwindigkeit oder unzähligen Wiederholungen unternommen werden. Je langsamer die Auf- und Abwärtsbewegungen durchgeführt werden, desto intensiver werden die Bauchmuskeln gefordert.

Die Übungen sollten ganz langsam vorgenommen werden, das Anheben und Absenken sollte jeweils fünf Sekunden dauern. Der Bauchmuskel wird nach einiger Zeit ein Signal geben, dass er genug gefordert wurde. Dann sollte man trotzdem weiter machen, bis es wirklich nicht mehr geht, denn diese Phase ist besonders wichtig für das Wachstum der Muskeln. Anschließend sollte eine Pause eingelegt werden oder eine andere Übung wird durchgeführt. Nach einigen Minuten wird das Bauchmuskeltraining wie beim ersten Mal wiederholt und nach einer nochmaligen Pause, kommt die dritte Wiederholung der Übung für die Bauchmuskeln.

Beim Beginn des Bauchmuskeltrainings sollte alle zwei Tage die Übung durchgeführt werden, insbesondere wenn die Bauchmuskeln untrainiert sind. In den ersten acht Wochen dieser Übungen werden die Bauchmuskeln somit langsam aufgebaut, danach kann das Bauchmuskeltraining jeden Tag durchgeführt werden. Der untere Teil des Rückens sollte fest auf der Unterlage liegen. Die Übungen sollten nicht mit Schwung ausgeführt werden, sondern schön langsam. Die Hände werden hinter dem Kopf gehalten und der Blick ist zur Decke gerichtet. Es sollte immer eine Handbreit Abstand zwischen Brustbein und Kinn gehalten werden.

Bevor mit dem Training begonnen wird, sollten immer einige Aufwärmübungen gemacht werden. So sind beispielsweise zehn Minuten laufen oder fünf Minuten Seilspringen ausreichend. Nach dem Bauchmuskeltraining sollten Dehnübungen gemacht werden, damit sich die Muskeln nicht verkrampfen.

Wie ist Deine Meinung?

*