Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Viele Fragen tauchen während der Schwangerschaft auf und die des Gewichts ist immer ein heikles Thema. In früheren Zeiten wurde immer behauptet, dass schwangere Frauen nun für zwei essen müssten. Genauso wurde die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft auf zehn bis zwölf Kilogramm begrenzt, das wäre die normale und gesunde Gewichtszunahme. Schwangerschaft wird in drei Phasen unterschieden, wobei jede Phase unterschiedlich verläuft.

Im ersten Drittel der Schwangerschaft sollte keine Gewichtszunahme erfolgen, schließlich verbraucht der Körper nicht mehr Energie als vorher. Bei vielen Frauen kommt es sogar zu einer Abnahme des Gewichts. Bedingt ist dies durch die Veränderung des Stoffwechsels, es kann zu Übelkeit in den ersten Wochen kommen, die oft vom Erbrechen begleitet wird. Jedoch leiden nicht alle Frauen darunter. Ebenso kann der Darm nur noch kleine Mahlzeiten aufnehmen und all das kann zu einer Gewichtsreduzierung in der Schwangerschaft führen.

Erst im zweiten Drittel ist eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft bei vielen Frauen zu bemerken. In der Regel werden dabei in der Woche zwischen 250 bis 300 Gramm Gewicht zugenommen. Bei einigen Schwangeren kann sich das Gewicht genauso in der Woche um 300 bis 400 Gramm erhöhen.

Das letzte Drittel ist die Zeit, in der die größte Gewichtszunahme während der Schwangerschaft erfolgt. Jetzt können es 400 bis 500 Gramm in der Woche sein, die an Gewicht zugenommen werden. Sollte sich das Gewicht über 600 Gramm in der Woche erhöhen, dann sollte das mit dem behandelnden Arzt geklärt werden. Hierbei kann es zu einer vermehrten Flüssigkeitsansammlung oder sogar zu einer so genannten Schwangerschaftsdiabetes kommen. Die Gewichtszunahme Schwangerschaft ist für viele Frauen ein Problem, oftmals fallen kleine Arbeiten im Haushalt schwerer als vorher.

Wie ist Deine Meinung?

*