Hot Chocolate

Die Hot Chocolate Massage ist eine sinnliche Massagetechnik, die auch therapeutische Wirkungen besitzt. Ihren Ursprung hat diese Massage im indischen Ayurveda und auch in Süd- und Mittelamerika ist die Hot Chocolate Massage wegen ihrer euphorisierenden und heilsamen Wirkungen schon lange bekannt. In Kombination mit Mandelöl wird bei der Massage nur qualitativ hochwertige Kakaobutter verwendet. Die Kakaobutter wird aus den fetthaltigen Kakaobohnen gepresst, bis eine zähe Masse entsteht und nach dem Erkalten erhält der Brei die typische buttrige Konsistenz.

Die Massage

Für die Hot Chocolate Massage wird die Kakaobutter erhitzt, bis sie ölig und flüssig ist. Anschließend wird die Kakaomasse mit sanften Bewegungen in die Haut einmassiert. Während der Einwirkzeit können sich Körper, Geist und Seele wunderbar entspannen. Ungefähr eine Viertelstunde bleibt die Schokolade auf der Haut und wird dann abgewaschen. Die Haut ist nach der Hot Chocolate Massage samtig weich und sie duftet nach dem edlen Kakao. Stunden nach der Massage haftet der Haut noch immer der einzigartige Kakaoduft an.

Die positiven Wirkungen

Die enthaltenen Substanzen der Schokolade sind für die euphorisierenden und anregenden Stimmungen verantwortlich. Insgesamt sind in Schokolade weit mehr als 600 unterschiedliche Inhaltsstoffe vorhanden, wobei einige davon noch nicht bekannt sind. Viele Menschen sehen in der Schokolade eine so genannte Nervennahrung, mit der sie wieder mehr angeregt werden und auch mehr Leistungen bringen. In der Schokolade sind Polyphenole, die zu den sekundären Pflanzenstoffen zählen, enthalten. Sie neutralisieren die freien Radikale und verhindern eine frühzeitige Faltenbildung. Durch die vorhandenen Linolsäuren und dem hohen Proteingehalt wird der menschlichen Haut die nötige Feuchtigkeit gespendet. Die Hot Chocolate Massage wird auch gerne von Paaren als erotische Massage durchgeführt.

Wie ist Deine Meinung?

*