Kieselsäure Gel – Anwendung und Wirkung

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Silicium ein lebensnotwendiges Element für den Organismus ist. Die Sauerstoffsäuren von Silicium werden als Kieselsäuren bezeichnet. Dem im Handel erhältlichen Kieselsäure-Gel, das rein mineralisch ist, werden zahlreiche positive Wirkungsweisen nachgesagt. 

Grundlegende Informationen

Alle Gewässer und auch das Trinkwasser enthalten Kieselsäuren. Zudem kommen sie in den Körperflüssigkeiten von Pflanzen und Tieren vor. In der Natur sind Kieselsäuren ein wertvoller Baustein allen Lebens. Kieselsäure regelt im Blut beziehungsweise im Wasser von Pflanzen den Nährstoff-Transport und unterstützt damit eine optimale Versorgung. Sie ist in der Lage Wasser zu binden und einem Flüssigkeitsverlust vorzubeugen.

Für den Menschen ist Silicium in gebundener Form essentiell. Rund 20 mg Silicium enthält der menschliche Körper pro Kilogramm Körpergewicht. Je fortgeschrittener das Alter, umso weniger Silicium ist im Körper zu finden. Im täglichen Leben sind Kieselsäuren nicht nur im Trinkwasser verfügbar, sondern beispielsweise in Mineralwasser, Obst, Gemüse und Getreide. Mit der Nahrung werden täglich zwischen 20 und 40 mg Silizium aufgenommen. Zwar ist eine ausreichende Kieselsäure-Versorgung mit einer pflanzenbetonten Ernährung möglich, doch vermehrt wird zum Kieselsäure Gel als Nahrungsergänzung gegriffen.

Allgemeine Wirkung

Das Kieselsäure Gel ist eines der wirkungsvollsten Silicium-Produkte. Das enthaltene Silicium ist für wichtige Vorgänge im Organismus zuständig, die ohne das Element nicht möglich sind. Neben dem Zellaufbau, stärkt es das Bindegewebe, das Immunsystem und ist für die Elastizität unserer Blutgefäße verantwortlich. Auch der Zellstoffwechsel wird durch Kieselsäure angeregt. Mit Eigenschaften wie entzündungshemmend und desinfizierend wird Kieselsäure ebenfalls beschrieben.

Haut

Durch die regelmäßige Anwendung von Kieselsäure Gel kann eine Verminderung der Faltentiefe erzielt werden. Besonders interessant ist, dass die Anwendung einen bleibenden Effekt hat. Da das Spurenelement Silizium für die Wasserbindung unserer Zellen verantworltich ist, wird die Haut straffer und elastischer.

Sehnen, Knorpel und Knochen

Knochen, Sehnen und Knorpel werden durch Kieselsäure-Gel gestärkt. Die einfachste Kieselsäure wird auch als Monokieselsäure und Orthokieselsäure bezeichnet. Orthokieselsäure stimuliert Zellen, die im menschlichen Körper für die Knochenbildung zuständig sind. Bei einer Studie mit an Osteoporose leidenden Frauen wurde sogar nachgewiesen, dass sich durch die Einnahme von Silizium-Verbindungen die Oberschenkelknochen verdichteten. Die Knorpel-Bildung wird gefördert.

Haare und Nägel

Auch der Haarwuchs profitiert von Kieselsäure-Gel. Die chemische Verbindung kräftigt die Kreatin-Eiweiß-Bausteine und stärkt das Haar. Es wird dicker und wesentlich weniger empfindlich gegenüber Spliss. In einer Studie am Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf wurde bewiesen, dass die Haardicke von 55 Frauen mit dünnem Haar im Schnitt um knapp 13 Prozent wuchs. Das Gel sorgte für deutlich gesünder aussehende und dickere Haare sowie mehr Volumen. Kieselsäure ist ein wichtiger Nährstoff des Haares und wirkt durch die Gel-Anwendung von innen. Kostspielige Haarpflegeproduke schaffen das nicht. Die Wissenschaftler vermuten sogar, dass eine dauerhafte Einnahme zur weiteren Haarstärkung beiträgt. An den Nägeln ist die Einnahme von Kieselsäure-Gel ebenfalls spürbar. Sie brechen weniger und sind stärker.

Wie wird Kieselsäure-Gel angewandt?

Kieselsäure Gel kann äußerlich und innerlich angewandt werden. Wer Falten, Cellulite, dünnem und schwachem Haar, brüchigen Nägeln, Magen-Darm-Beschwerden, Verstopfung, schwachen Bändern und Sehnen vorbeugen und entgegenwirken sowie das Bindegewebe stärken möchte, wendet Kieselsäure Gel innerlich an. Dazu wird in der Regel ein Messlöffel täglich mit reichlich Wasser eingenommen. Der Geschmack ist neutral. Für die Haut kann die Anwendung zusätzlich von außen erfolgen.

Äußerlich angewandt, hilft es bei Herpes, Lippenherpes, Pickel, Akne, Wunden, Schürfungen, Hautallergien, Verbrühungen, leichten Verbrennungen, Schnittwunden, Sonnenbrand sowie Insektenstichen. Verunreinigte Haut wird durch Auftragen einer dünnen Schicht Kieselsäure-Gel von Bakterien befreit, die eine Bildung von Pickeln und Akne verursachen. Nach der Anwendung wird das Gel gründlich abgewaschen.

Wie ist Deine Meinung?

*