Tipps gegen Kopfschmerzen

So gut wie jeder Mensch leidet im Laufe seines Lebens unter Kopfschmerzen. Kopfschmerzen entstehen durch eine Reizung von schmerzempfindlichen Regionen am Kopf, wie z.B. der Hirnhäute oder der Hirnnerven. Kopfschmerzen werden dabei entweder nach Ursache der Schmerzen (z.B. Kopfschmerzen nach einem Trauma) oder nach Art der Schmerzen (z.B. Migräne-Kopfschmerzen) unterschieden. Das Gehirn an sich, also das Zentrale Nervensystem, ist interessanterweise schmerzunempfindlich.

Vielfältige Auslöser von Kopfschmerzen

Die Auslöser für Kopfschmerzen sind vielfältig. Der bekannteste ist sicherlich übermäßiger Alkoholgenuss. Aber auch psychische Belastungen, wie Stress, Nebenwirkungen von Medikamenten oder Zahnarzt-Behandlungen, z.B. das Einsetzen eines Implantats, können Kopfschmerzen verursachen. In den seltensten Fällen sind Kopfschmerzen durch eine Erkrankung bedingt. Sollten die Kopfschmerzen aber regelmäßig auftreten, empfiehlt es sich, einen Arzt zu konsultieren. Der Arzt kann in der Regel ohne weiteres feststellen, welche Ursachen dem Kopfschmerz zugrunde liegen und auch Tipps geben, wie man diese am besten vermeidet.

Wer Kopfschmerzen generell vorbeugen möchte, sollte einige Ratschläge beachten:

  • Regelmäßig lüften
  • Stress durch z.B. Sport oder Autogenes Training abbauen
  • Alkohol und Zigaretten vermeiden
  • Auf richtige Körperhaltung achten
  • Ausreichend lange schlafen

Wer diese Hinweise beachtet, sollte nicht allzu oft mit Kopfschmerzen zu kämpfen haben. Und wenn das nicht hilft, gibt es ja auch immer noch Schmerzmittel, welche dem Übel in den meisten Fällen ziemlich schnell ein Ende bereiten.

Wie ist Deine Meinung?

*