Rückenschmerzen – Ursachen und Übungen

Der Rücken ist nicht nur ein ziemlich großer Bereich unseres Körpers, er kann auch ungemeine Schmerzen bereiten. Häufig plagen uns nur kurzzeitige Rückenschmerzen, nachdem wir in einem fremden Bett geschlafen, bei einem Umzug geholfen oder einer anderen ungewohnten Belastung ausgesetzt waren.

Rückenschmerzen

Noch weitaus unangenehmer sind dauerhafte Rückenschmerzen. Neben Infekten sind Rückenschmerzen sogar der häufigste Grund, zu einem Arzt zu gehen. Man spricht von chronischen Rückenschmerzen, wenn diese länger als zwölf Wochen andauern. Als erstes wollen wir die unterschiedlichen Arten von Rückenschmerzen genauer anschauen.

Kreuzschmerzen (Lumbago)

Hier schmerzt der untere Rückenbereich von den unteren Rippen abwärts, also da, wo man bei plötzlichem Auftreten nach dem Bücken auch von Hexenschuss spricht. Über die Hälfte aller Deutschen hat mindestens einmal im Jahr Kreuzschmerzen. Kreuzschmerzen können auch zu den Nieren ausstrahlen und eben Nierenschmerzen verursachen. Auch können die Schmerzen durch einen Bandscheibenvorfall oder einen verklemmten Ischias Nerv verursacht sein. Anstelle dauerhaft zu Hausmittelchen wie Wärmflaschen zu greifen, sollte besser ein Arzt zur weiteren Abklärung und Behandlung konsultiert werden. In einfachen Fällen, zum Beispiel nach langem Sitzen vor dem Computer kann bereits etwas umherlaufen genügen, um die Muskeln zu entspannen und die Schmerzen zu lindern.

Nackenschmerzen

Neben Kreuzschmerzen können auch Nackenschmerzen plagen. Ursache sind häufig Verspannungen der Nackenmuskulatur. Wird die Ursache behoben (z.B. falsches oder zu starres Sitzen), so verschwinden die Nackenschmerzen meist ganz von selbst. Unterstützend sind Wärmepackungen, Reiki, Fango oder Rotlichtlampen sowohl angenehm als auch hilfreich. Etwas vorsichtig sollte man im Nackenbereich mit selbstvorgenommenen Einrenkungen sein – diese richten meist mehr Schaden an als Nutzen und führen zu weiterer Verspannung. Mancher Nackenschmerz wird auch durch Zugluft oder Erkältung verursacht: Hier heisst es, auf zugige Räume zu verzichten und sich besonders zu schonen.

Übungen gegen Rückenschmerzen

Ist die Ursache bekannt, z.B. einseitige Belastungen, faslch eingestellter Schreibtisch, Stuhl oder Monitor oder schlechtes Bett – so ist klar, das die Behebung der Ursache auch früher oder später die Rückenschmerzen verschwinden lässt. Bis dahin kann man sich durch leichte Streichmassagen behelfen (nicht fest kneten, vor allem wenn man nicht vom Fach ist), mit häufigen Entspannungspausen bei der Arbeit und mit Nackenstützkissen beim Schlafen. Sich den ganzen Tag ins Bett zu legen ist eben so wenig ratsam wie die Fortsetzung schwerer körperlicher Arbeit. Insbesondere ein Umzug ist für Menschen mit häufigen Rückenschmerzen eine Herausforderung. Selbst bei guter Kondition sind es die ungewohnten Bewegungsabläufe des Treppensteigens und Greifens, die zu Muskelkater und Schmerzen führen. Um dies zu vermeiden, empfiehlt sich die Beauftragung eines Umzugsunternehmens. Generell ist es wohl am besten, den Alltag auch bei Rückenschmerzen wie gewohnt fortzuführen, sich aber etwas zurückzunehmen.

Wie ist Deine Meinung?

*