Sauna Selbstbau – Saunaregeln, darf man bei Erkältung?

In Deutschland gibt es rund 30 Millionen Saunagänger. Die angenehme Wärme und das bewegungslose Schwitzen ist nicht nur im Winter ein Vergnügen. Ob in großen Saunabädern oder in der Heimsauna, es tut gut, nach einem anstrengenden Tag in der Sauna zur Ruhe zu kommen.

Sauna im Selbstbau

Wer nicht zwei linke Hände hat, kann eine Menge Geld dabei sparen, sich für eine Selbstbau Sauna zu entscheiden. Ob es Sinn macht, ist nicht nur von den handwerklichen Fähigkeiten, sondern auch davon abhängig, ob die Sauna im Haus oder draußen stehen soll, denn davon hängt unter anderem die nötige Holzstärke ab. Vor der Bestellung der Einzelteile sollte man sich auch im klaren sein, dass eine Elektrofachkraft den Starkstromofen anschließen muss und keinerlei Feuergefahr bestehen darf. Sind diese Hürden aus dem Weg geräumt, kann es an den Preisvergleich gehen. Zahlreiche Versender bieten teils mit detaillierter Anleitung, teils nur als Bestellkatalog Saunaöfen verschiedener Hersteller und auch Sauna Zubehör an.

Sauna Regeln

Das Wichtigste zuerst: Beim Saunieren geht es nicht darum, wer am längsten schafft, sondern um Entspannung und Besinnlichkeit. Es ist Körpergefühl gefragt, denn wenn sich erste Überhitzungssignale zeigen, sollte die Sauna verlassen werden. Stur seine 10 Minuten abzusitzen wäre eher hinderlich. Vor dem Verlassen der Sauna ist es ratsam, sich die letzten paar Minuten aufzurichten, damit der Kreislauf sich auf das Aufstehen vorbereiten kann.
Außerdem sollte man sich Zeit für den Saunagang mitnehmen: Dadurch, dass zwischen den einzelnen Gängen Entspannungsphasen eingelegt werden, sind zwei Stunden sollten es schon sein.
Bevor das Tauchbecken aufgesucht wird, sollte man etwas frische Luft schnappen. Erst dann kommt die kalte Dusche und eventuell ein Tauchbad. Zum Schluss noch die Füße warm abduschen, damit der Körper seine Temperatur regulieren kann. Durch den Wechsel der Temperaturen werden außerdem die Blutgefäße trainiert – gerade für Stubentiger und Bürohengste eine gute Sache.

Sauna bei Erkältung?

Generell ist der Organismus bei einer Erkältung mit sich selbst beschäftigt, sodass Ruhe und Schonung angesagt ist. Die Sauna fordert eine enorme Regulationsleistung vom Organismus, und so wäre ein Saunabesuch nur eine weitere Belastung. Besser ist es, in gesundem Zustand regelmäßig in die Sauna zu gehen, um das Immunsystem und den Organismus insgesamt zu stärken. Dann hat eine Erkältung kaum eine Chance, sich einzunisten.

Hinweis: Diese Infos sind nicht als medizinische Ratschläge oder Behandlungshinweise zu verstehen. Es sind private Erfahrungswerte, die auch bei anderen Menschen das Gegenteil bewirken können. Vor dem ersten Besuch einer Sauna ist es ratsam, den Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren.

Wie ist Deine Meinung?

*