Schweinegrippe

Die Grippe (influenza) ist eine durch Viren verursachte Krankheit, die sich durch folgende Grippe Symptome äußert: Fieber, Glieder- und Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit, was oft erst der Anfang ist, da der Körper in der Zeit der Gesundung weiterhin angeschlagen bleibt und somit anfällig für weitere Erkrankungen bleibt. Abzugrenzen ist die Grippe von grippalen Infekten (Grippe grippaler Infekt) , die als Erkältung (Grippe Erkältung) von verschiedenen anderen Viren, z.B. dem Rhino-Virus verursacht wird, und meist einen leichteren Verlauf hat. Beide Erkrankungen treten gehäuft in der kalten Jahreszeit auf, wenn der Körper ohnehin geschwächt ist.

Schweinegrippe

Eine neue Variante im Jahr 2009 ist die Schweinegrippe, die vom influenza Virus H1N1 verursacht wird. Der Verlauf ist ähnlich der normalen Grippe, die genaue Diagnose kann auch nur über eine genetische Analyse des Virus erfolgen. Dazu gibt der Patient im Verdachtsfalle eine Abstrichprobe beim Gesundheitsamt ab und erhält nach kurzer Zeit eine genaue Diagnose. Bis dahin sollte er keinen engeren Kontakt als 60cm zu anderen Menschen halten, da das Virus über Tröpfchen (also Husten und sprechen) übertragen wird. Die Inkubationszeit, also die Zeit bis zur Ansteckung liegt bei ungefähr 1 Woche, Übertragungsgefahr besteht jedoch bereits vor dem Auftreten der ersten Symptome. Eine Impfung gegen die Schweinegrippe soll Ende September 2009 bereit stehen, Impfungen gegen Viren anderer grippe-Formen sind nicht wirksam. Die Therapie erfolgt über normale Anti-Grippe Preparate, die jedoch möglichst früh nach der Infektion eingenommen werden sollten.

Dieser Artikel ist kein ärztlicher Rat, sondern eine private Sammlung von Informationen.

Wie ist Deine Meinung?

*