Wellness mit Wein

Wein ist gut für die Haut – ob als gerollte Weinblätter, als Badesalz, Körper-Peeling oder auch als Weinpackung. Das liegt vor allem am in den Traubenkernen hoch konzentrierten olygomerem Proanthocyanidin – einem sekundären Pflanzenstoff mit vielerlei Wirkung.

Wein Körperpeeling

Damit die Haut wieder freu atmen kann, kann man mit groben Substanzen (Schleifkörpern) alte Hautschichten lösen, sodass die Haut wieder weich und geschmeidig wird. Ein Peeling (Body Scrub) aus gemahlenen Weinkernen ist besonders wirksam, da das in den Traubenkernen enthaltene Traubenkernöl seine wohltuende und gesundheitsförderliche Wirkung entfaltet.

Warme Weinpackung

Besonders entspannend für die Haut und das tiefere Gewebe sind Wärmepackungen, die klassisch mit Fango bereitet werden. Wärmepackungen aus Wein (Weinpackungen) haben neben der Tiefenwirkung auch eine straffende Wirkung auf das Gewebe, sodass neben der genussvollen Tiefenentspannung ein spürbarer Nutzen bleibt.

Wein Badesalz

Nicht nur die Traubenkerne lassen sich für Wellnessanwendungen nutzen, auch die Traubenschalen haben es in sich. Die roten Traubenschalen enthalten den Pflanzenfarbstoff Quercetin und haben wie das olygomere Proanthocyanidin eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung. Kombiniert mit tibetischem Salz oder Salz aus dem toten Meer ergibt sich das perfekte Bad zum abschalten und entspannen. Besonders in der kalten Jahreszeit schützt ein warmes Vollbad mit Badesalz aus Weinbestandteilen vor Erkältungen und Infekten. Zusätzlich ist die entspannt verbrachte Zeit in der Badewanne Balsam für die Seele.

Wie ist Deine Meinung?

*