Wellness in München

Zugegeben – wer an München denkt, der denkt nicht unbedingt an einen Wellnessurlaub oder an Wellnesshotels mit Spa und Thermen. Hier sind doch eher Hofbräuhaus, Viktualienmarkt, der Marienplatz und der Englische Garten gefragt. Doch gerade wer bei einem Städteurlaub viel erleben will, genießt sicherlich auch die Entspannung zwischendrin und wird gegen eine Massage nichts einzuwenden haben.
Es macht also durchaus Sinn, sich als Domizil ein Wellnesshotel in München auszusuchen.

Deutsches Museum und Aromamassage in München

Was zunächst ziemlich skurril klingt, lässt sich durchaus miteinander verbinden. Kombinieren Sie doch einen spannenden, aber auch anstrengenden Besuch im Deutschen Museum mit einem Besuch im Müllerschen Volksbad, einem wunderschönen Jugendstilbad in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museum und direkt an der Isar gelegen. Wellness-Massage-Angebote gibt es hier genug. Genießen Sie doch einfach einmal die Rosenöl-Massage oder eine Lomi-Lomi-Nui-Massage oder eine Rücken-Ölmassage.

Die einstige Luxusherberge von König Ludwig I

Heute würde wohl niemand mehr das Wort Herberge in den Mund nehmen, wenn er vom Bayerischen Hof in München spricht. Doch bereits 1841, als das Haus eröffnet wurde, stand das Wohlergehen der Gäste an oberster Stelle. Heute bietet das Blue Spa einen Wellnessbereich der Extraklasse.

Erding steht nicht nur für Weißbier und Haxen

Die Therme in Erding bieten eine exotischer Thermenwelt mit vielfältigen Wellnessangeboten sowie einer Saunalandschaft mit mehr als 25 unterschiedlichen Saunen und zusätzlich fünf Aroma-Dampfbädern. Hier macht Spa in München richtig Spaß und kann auch von den Besuchern genossen werden, die nicht in einem Wellness-Hotel abgestiegen sind.

Wer einen längeren Wellnessurlaub plant und den Bergen ein bisschen näher kommen möchte, der kann sich ein sicherlich etwas preisgünstigeres Wellnesshotel im Allgäu auswählen. Von hier bis nach München ist es dann gar nicht mehr weit.

Wie ist Deine Meinung?

*